Inhaltsverzeichnis 1. Offene Universität 2004

Vorwort 5

Rede zur Eröffnung der 1. Offenen Universität im Arbeiterbildungszentrum
am 27. September 2004

Stephan Brandt, Duisburg      7

Verantwortungsbewusstsein für den Einsatz der Ergebnisse von Wissenschaft
und Technik – einige Erfahrungen

Prof. Dr. Josef Lutz, Chemnitz      10

Alternative Wissenschaften – gibt es das?
Prof. em. Dr. Ing. Alexander Volger, Münstereifel      17

Das Feuerbach-Syndrom – Warum Religionskritik in der Wissenschaft
noch immer ein Tabuthema ist

Dr. Michael Schmidt-Salomon, Trier      22

Frauen denken anders – Männer auch!
Philosophische Perspektiven auf Gender Mainstreaming

Marit Rullmann, Gelsenkirchen      30

Stollbergs Inferno – Abendveranstaltung
Dr. Michael Schmidt-Salomon, Trier      42

Die moderne Meinungsmache und ihre weltanschauliche Methode
Klaus Arnecke, Gelsenkirchen      43

Reichtum heute – Annäherung an ein mediales und wissenschaftliches Tabu
Dr. Werner Rügemer, Köln      50

Woher kommt die Massenarbeitslosigkeit? Eine kritische Betrachtung
gängiger Strategien zur Bekämpfung der Massenarbeitslosigkeit

Dieter Gallach, Bochum      56

Regenerative Energien – Energiebasis der Zukunft?
Prof. Dr. Josef Lutz, Chemnitz, und Prof. Dr. Werner Hiller, Mittweida      63

Albert Einstein – Lebensbild und kritische Würdigung
Abendveranstaltung mit Dr. Christian Jooß Göttingen      71

Die Auswirkungen von energiewirtschaftlichen und energiepolitischen Entscheidungen
auf die Arbeits- und Lebenswelt am Beispiel der fossil-atomaren Energie

Prof. em. Dr. Rolf Bertram, Göttingen      72

Abfallpolitik aus ökologisch-naturwissenschaftlicher, historischer
und rechtlich-verteilungspolitischer Sicht

Dr. Heinz Preuß, Hameln      78

Resistenzentwicklung im Krankenhaus (infektiöser Hospitalismus)
Prof. Dr. Harry Rosin, Düsseldorf      89

Kulturindustrie und Kreationismus: Hochkonjunktur für reaktionäre Metaphysik
in den USA?

Dr. Klaus W. Vowe, Bochum      97

Klavierabend mit Uwe Kliemt, Hamburg, im Glas-Saal von Schloss Horst
Abendveranstaltung      106

Hygiene in der Umwelt der Menschen und ihrer Mitgeschöpfe
Prof. em. Dr. Günther Heider, Berlin      107

Umweltfolgen moderner Kriegsführungen: Vietnam – Irak – Jugoslawien
Prof. em. Dr. Knut Krusewitz, Künzell      117

Chromosomenaberrationen bei Golfkriegsveteranen und Veteranen des Balkankriegs
als Indikatoren für eine Strahlenbelastung und ihre mögliche Bedeutung
im Hinblick auf ein Krebsrisiko

Prof. Dr. Rainer Frentzel-Beyme, Bremen      123

Verantwortung der Wissenschaften für eine nachhaltige Welt –
Ein Beitrag zur Globalisierungsdebatte

Prof. em. Dr. Jürgen Schneider, Göttingen      127

Psychische Probleme, psychische Krankheiten –
Entstehung, Hintergründe und Bewältigung

Harald Gerunde, Gelsenkirchen      132

Neue Hoffnung für Afrika
Abendveranstaltung mit Dr. Marianne Thomsen, Bindura/Zimbabwe
und dem „Förderverein Neue Wege in der HIV-Therapie“, Duisburg      142

Aufmerksamkeitsstörung bei Kindern und Jugendlichen
Traugott Nassauer, Daaden      143

Die Macht der bunten Bilder
Prof. Dr. Gerald Hüther, Göttingen      149

Zur Korrektur einiger grundlegender Irrtümer über das HIV und AIDS
Christoph Klug, Recklinghausen      153

Bedeutende Erfolge in der HIV/AIDS-Therapie mit Aspirin (ASS)
Dr. Marianne Thomsen, Bindura, Zimbabwe      163

Universum ohne Urknall: Aufbau und Entwicklung der Materie
Dr. Christian Jooß, Göttingen      167

Wo kein Richter ist, folgt der Rächer – Wilhelm Tells Tat:
Manifest zum Aufruhr in Permanenz

Abendveranstaltung mit Rolf Hochhuth, Berlin      175

Kulturwissenschaft und Imperialismus
Dr. E. San Juan, Jr., Storrs, USA      177

Tatort Kunstwerk – Eine Vorlesung für Kunstdetektive
Walter Lindner, Bergkamen      190

Links antäuschen – rechts vorbei – Der HipHop-Betrug
Dr. Volker Hoffmann, Berlin      196

„Multiple Persönlichkeiten – Wahn der Therapeuten?“
Film und Diskussion von und mit Felix Kuballa, Köln      204

Abschlusserklärung der 1. Offenen Universität 207

[download id=“5″] (Download als PDF, Rechtsklick, Speichern unter …)


Spenden

Helfen Sie mit, dass dieses einmalige Forum kritischer Wissenschaft und Kultur finanziell unabhängig, allein durch Spenden, Seminar-Beiträge und Literaturverkauf leben und sich fortentwickeln kann.

Jetzt spenden
>