Die Offene Akademie hat sich gegen den Krieg in der Ukraine engagiert, siehe unsere Erklärung „Nein zum Krieg – Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für internationale Völkerfreundschaft.“ Ebenfalls dazu siehe den Vortrag von Jürgen Wagner, IMI, auf unserer Wochentagung. Daher unterstützen wir von der Sprechergruppe des Wissenschaftlichen Beirats kritisch die Bundesweite Antikriegsdemonstration am 2.7.22 um 14 Uhr in Berlin

Demo „Wir zahlen nicht für eure Kriege! 100 Milliarden für eine demokratische zivile & soziale Zeitenwende

Und wir fordern unsere Freunde auf, sich nach Möglichkeit daran zu beteiligen. Wir vermissen zwar in diesem Demoaufruf die klare Verurteilung der russischen Aggression. Russland ist ein neuimperialistisches Land. Ebenfalls ist die Gefahr der Eskalation zu einem atomaren Weltkrieg bei diesem Zusammenprall der Machtblöcke unterbelichtet. Die Vorstellung einer „zivilen, demokratischen und sozialen Wohlentwicklung für alle” ohne Beseitigung des Imperialismus mit seiner Macht der Monopolgruppen ist eine Illusion. Dennoch rufen wir im Interesse des gemeinsamen Vorgehens dazu auf, sich an dieser Demonstration zu beteiligen.

Mehr unserer Richtung der Erklärung der Offenen Akademie gegen Krieg und für Völkerfreundschaft entspricht ein im Zusammenhang damit stattfindender Gründungskongress

Aufbau einer Widerstandsfront gegen Faschismus und Weltkrieg

am 2. Juli 2022 von 10-13 Uhr, der im Zusammenhang mit der Demonstration nach Berlin verlegt wurde. Wir von der Sprechergruppe werden uns beteiligen. Wir möchten alle unsere Freunde und Unterzeichnern der Erklärung auffordern, eine Beteiligung zu überprüfen. Für weiterer Informationen bitte eine mail an info@offene-akademie.org schreiben.  

Die Sprechergruppe des wissenschaftlichen Beirats der Offenen Akademie


Spenden

Helfen Sie mit, dass dieses einmalige Forum kritischer Wissenschaft und Kultur finanziell unabhängig, allein durch Spenden, Seminar-Beiträge und Literaturverkauf leben und sich fortentwickeln kann.

Jetzt spenden
>