Vortrag von Prof. Dr. Ralf Lankau, Offenburg

Was bleibt vom Menschen“, fragte Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier auf dem Kirchentag 2019 in Dortmund, „wenn neue Technologien immer tiefer in unsere Entscheidungen eingreifen, unser Denken lenken, unsere Wünsche formen?“ Bei den einen seien es autoritäre Staaten, bei anderen private Datenriesen. Die Rückgewinnung des politischen Raumes sei die drängendste Aufgabe.

Diese IT-Systeme sind jetzt in den Schulen. Statt über die Rückgewinnung des pädagogischen Raums zu diskutieren, muss man proaktiv werden und fragen: Ist das „alternativlos“ oder kann man (digitale) Medien im Unterricht auch als Instrument der Emanzipation einsetzen, selbstverantwortlich und selbstbestimmt nutzen? Was sind konkrete Alternativen?

Ralf Lankau, Grafiker und promovierter Kunstpädagoge, Professur für Digitaldesign und Medientheorie, Redaktionsleiter der Gesellschaft für Bildung und Wissen e.V. und Sprecher im Bündnis für humane Bildung.


Spenden

Helfen Sie mit, dass dieses einmalige Forum kritischer Wissenschaft und Kultur finanziell unabhängig, allein durch Spenden, Seminar-Beiträge und Literaturverkauf leben und sich fortentwickeln kann.

Jetzt spenden
>