Vortrag von Dr. Peter Clausing, Potsdam

Glyphosat, dessen Einsatz in Europa im November 2017 für weitere fünf Jahre genehmigt wurde, ist das mit Abstand am häufigsten eingesetzte Pestizid. Es ist ein Problem für die Umwelt und gilt als „wahrscheinlich krebserregend beim Menschen“. Selbst die Behördendokumente belegen
eine solche Wirkung, auch wenn dies mit fragwürdigen Argumenten bestritten wird. Ist Glyphosat ein „systemrelevantes“ Pestizid, sodass sein Verbot eine Hungerkatastrophe heraufbeschwören würde?
Der Prozess zur Wiedergenehmigung (bzw. zum Verbot ist) ist in vollem Gang und die Entscheidung ist Ende 2022 fällig. Im Vortrag geht es um wissenschaftliche Fälschungen, die Suche nach der Wahrheit und die damit verbundenen Schwierigkeiten.

Peter Clausing vom Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN Germany) ist Toxikologe und hat sich auf eine wissenschaftlichkritische Bewertung von Behördendokumenten zu den von Pestiziden ausgehenden Gefahren spezialisiert.


Spenden

Helfen Sie mit, dass dieses einmalige Forum kritischer Wissenschaft und Kultur finanziell unabhängig, allein durch Spenden, Seminar-Beiträge und Literaturverkauf leben und sich fortentwickeln kann.

Jetzt spenden
>