Von Prof. Dr. Bruno Burger, Freiburg

Die Bundesregierung hat mit der Novelle des Klimaschutzgesetzes am 12.05.2021 beschlossen, die CO2-Emissionen um 65% bis 2030 und um 100% bis 2045 zu senken. Um diese Ziele zu erreichen, müssen die Erneuerbaren Energien kräftig ausgebaut werden. Das Erneuerbare Energien Gesetz EEG vom 16.07.2021 wurde aber nicht ausreichend an die neuen Ziele des Klimaschutzgesetzes angepasst. Dadurch besteht eine große Diskrepanz zwischen den Klimazielen und den dafür notwendigen Ausbauzielen für Erneuerbare Energien.

Im Vortrag werden die Diskrepanzen aufgezeigt und Handlungsempfehlungen abgeleitet.


Spenden

Helfen Sie mit, dass dieses einmalige Forum kritischer Wissenschaft und Kultur finanziell unabhängig, allein durch Spenden, Seminar-Beiträge und Literaturverkauf leben und sich fortentwickeln kann.

Jetzt spenden
>