Vortrag von Rainer Günther, Karlsruhe

Rainer Günther befasst sich in seinem Vortrag mit dem Leben und Werk des österreichischen Bildhauers Alfred Hrdlicka.

Hrdlicka wuchs in proletarischen Verhältnissen auf und erlebte den Widerstand seines Vaters gegen den Nationalsozialismus – er war Gewerkschaftssekretär und Kommunist – hautnah mit. Hier beginnt der Vortrag, der aus der Perspektive der Biografie in die Auseinandersetzung über die grafischen Arbeiten in der NS Hinrichtungsstätte Berlin-Plötzensee führt. Weitere Schwerpunkte sind Hrdlickas druckgrafisches Werk, die Denkmale und Mahnmale, u.a. das Engels-Denkmal in Wuppertal. Der Vortrag schließt mit einer Kritik und Würdigung aus marxistischer Perspektive.

Rainer Günther hat von 1976 bis 1981 an der Kunstakademie Stuttgart bei Alfred Hrdlicka Bildhauerei sowie Kunstgeschichte studiert. Er präsentiert auch eigene Arbeiten.


Spenden

Helfen Sie mit, dass dieses einmalige Forum kritischer Wissenschaft und Kultur finanziell unabhängig, allein durch Spenden, Seminar-Beiträge und Literaturverkauf leben und sich fortentwickeln kann.

Jetzt spenden
>